Naturheilkundliche Behandlung
Phytotherapie, Homöopathie, Bachblüten, Moxa, Blutegel u.v.m.
1 - 2 Std.                 95 €
per Telefon oder vor Ort
Naturheilkunde-Joker.jpg

 

Wann ist eine naturheilkundliche Behandlung sinnvoll?
 

Die Symptome können sehr vielseitig sein; das Ziel ist eine ganzheitliche Behandlung.

So können organische Probleme, wie z.B. wiederkehrende Koliken, nicht nur physische -  also körperliche Ursachen haben, sondern auch Folgen von psychischer Belastung wie Stress sein. Durch ein gut gewähltes homöopathisches Mittel, kombiniert mit Gabe von Kräutern kann die körperliche als auch die psychische Ebene wieder ins Gleichgewicht gebracht werden.

Voraussetzung ist eine ausführliche Erstanamnese. Der Eindruck von Dir als Pferdebesitzer spielt ebenso eine große Rolle wie auch die Vorgeschichte Deines Pferdes.

Das ausführliche Gespräch kann per Telefon oder auch persönlich geschehen, wichtig ist dabei, dass Du Dir die Zeit dafür nimmst und bestmöglich nicht nur die momentanen Beschwerden, sondern auch Eckdaten aus der Vorgeschichte parat hast.

Es können Fotos und kleine Videos für mich als Therapeutin hilfreich sein, vor allem, wenn es um das Gangbild und Probleme im Bewegungsapparat geht. Auch schulmedizinische Untersuchungsbefunde oder Röntgenbilder sind hilfreich.

Hier eine Auflistung der Therapien, die per Telefon angeboten werden können:


* Homöopathie
* Phytotherapie (Therapie mit Kräuter)
* Bachblüten

 


Da ich auch Human-Heilpraktikerin bin, kommt es hin und wieder vor, dass ich homöopathische Mittel und/oder Bachblüten auch Dir als Pferdebesitzerin empfehle. Dies sind immer Vorschläge und Empfehlungen, die allerdings nicht eine Therapie für den Menschen ersetzen.

Wenn wir eine gemeinsame Therapie-Sitzung für Dein Pferd vor Ort ausmachen, dann können folgende Therapien zum Einsatz kommen:

 


* Homöopathie
* Phytotherapie
* Blutegeltherapie
* Bachblütentherapie
* Moxa-Therapie